Was ist Klippenspringen? Training, Höhen und Weltrekorde

Was ist Cliff Diving? Höhen und Rekorde. Bildkomposition, die eine Frau beim Klippenspringen zeigt.
In anderen Artikeln haben wir über zahlreiche Extremsportarten gesprochen und im heutigen Beitrag wollen wir auf eine weitere eingehen, die sicherlich vielen von Ihnen unbekannt ist. Wenn Sie also eine Person sind, die Extremsportarten mag, lesen Sie weiter, denn in diesem Artikel werden wir herausfinden, was Cliff Diving ist und wie man es ausübt.

Klippenspringen: Training und Regeln

Cliff Diving ist eine Sportart, die darin besteht, von einer Plattform aus in das Wasser eines Pools, Sees, Flusses oder sogar des Meeres zu springen. Im Laufe der Jahre ist diese Sportart immer beliebter geworden und es werden sogar verschiedene Cliff-Diving-Wettbewerbe, wie z. B. die Red Bull Cliff Diving World Series, durchgeführt.

Es ist wichtig zu beachten, dass jede Sportart Training erfordert und eine Reihe von Richtlinien sind ebenfalls notwendig, um Cliff Diving korrekt ausüben zu können. Unter diesen Praktiken sticht vor allem die Überprüfung der Wassertiefe hervor und dafür ist es notwendig, die Stelle, von der Sie springen werden, vorher zu erkunden.

In diesem Zusammenhang wird empfohlen, mit kleinen Sprüngen zu beginnen, um den Sprungbereich besser inspizieren zu können und vor allem zu wissen, dass man genügend Platz und Zeit hat, um alle möglichen Bewegungen ausführen zu können, bevor man ins Wasser stürzt.

Höhen und Weltrekorde beim Klippenspringen

Der höchste bisher aufgezeichnete Sprung ist derjenige, der am 4. August 2015 stattfand. Er wurde von dem Klippenspringer Laso Schaller durchgeführt, als er in die Cascata del Salto in Maggia, Schweiz, sprang. Dieser Wasserfall hat eine Höhe von 58,8 Metern, was einem 17-stöckigen Gebäude entspricht, und übertrifft damit den berühmten Turm von Pisa.

Dank dieses Sprungs gelang es Schaller, zwei Rekorde zu brechen: den für den höchsten Sprung von einem Sprungbrett und gleichzeitig den Rekord für den höchsten Sprung von der Klippe. Mit monatelanger Vorbereitung und Forschung konnte Laso Schaller den bisherigen Rekord, der 1987 von Olivier Favre in Villers-le-Lac, Frankreich, aufgestellt wurde, um 5 Meter übertreffen.

Wenn Sie mehr über die Abenteuer von Laso Schaller erfahren möchten, besuchen Sie seinen Instagram-Account, auf dem er alle seine Sprünge teilt: @laso_schaller.

Cliff Diving vs. Cliff Jumping: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Aufgrund der Entwicklung dieser Sportart in den letzten Jahren kann sie mit anderen ähnlichen Praktiken wie Cliff Jumping verwechselt werden, und aus diesem Grund werden wir im Folgenden erläutern, woraus diese beiden Sportarten bestehen. Cliff Jumping besteht darin, von einer Klippe zu springen. Dies kann als Abenteuersport, als akrobatische Sportart und seit einigen Jahren auch als Sportart, die bei Weltmeisterschaften ausgeübt wird, betrieben werden.

Warum wird Cliff Diving als Extremsportart angesehen?

Heutzutage und aufgrund all der Risiken, die Cliff Diving mit sich bringt, kann man es als Extremsportart bezeichnen. Das liegt daran, dass man für die Ausübung dieser Sportart nicht nur große athletische Fähigkeiten haben muss, sondern auch eine Menge Selbstvertrauen und Mut.

Die Leute, die diesen Sport ausüben, sind wahre Profis, die nicht nur in der Lage sind, große Sprünge aus großen Höhen auszuführen, sondern auch während des Springens zahlreiche akrobatische Kunststücke vollführen, was diesen Sport noch extremer macht.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Newsletters

Melden Sie sich für neue Nachrichten von Roll & Feel an

BLEIBEN SIE IN KONTAKT MIT UNSEREN NEUESTEN

NACHRICHTEN